Meine Kompetenzblumen

Lernfortschritte den Kindern im Kindergarten sichtbar machen

Meine Kompetenzblumen
Meine Kompetenzblumen

press to zoom
Klebeheft Innenseite
Klebeheft Innenseite

press to zoom
Meine Kompetenzblumen Mit
Meine Kompetenzblumen Mit

press to zoom
Meine Kompetenzblumen
Meine Kompetenzblumen

press to zoom
1/4

Die Kompetenzblumen motivieren die Kinder in ihrem Lernprozess. Durch das Aufkleben der Blütenblätter werden die Lernfortschritte sichtbar, was wiederum die Kinder stolz macht und erfreut.

 

„Meine Kompetenzblumen“ basiert auf den „Kompetenzbildern für den Kindergarten“ und somit auf dem Lehrplan21. Die Kompetenzbilder zeigen den gesamten Lehrplan21 auf liebevollen Zeichnungen, welche sie für die Kinder verständlich machen. Die 88 Bilder sind nach den neun entwicklungsorientierten Zugängen eingeteilt, woraus sich die Nummerierung sowie die Farbgebung ergibt.

 

Das Arbeiten an persönlichen Zielen und das Festhalten der Lernfortschritte und des Lernweges sind wichtige überfachliche Kompetenzen des Lehrplans21. Aus diesen heraus haben wir „Meine Kompetenzblumen“ entwickelt, bestehend aus einem Heft und 110 Aufklebern. Die einzelnen Kompetenzen sind auf den Aufklebern vereinfacht dargestellt. Sie sind für das Kind verständlich und bestehen nur aus einem einzuschätzenden Punkt, der auch für das Kind fassbar ist. Aus diesem Grund gibt es Kompetenzbilder, zu denen es mehrere Aufkleber gibt. 

Die Lehrpersonen besprechen und reflektieren regelmässig die jeweiligen Kompetenzen mit den Kinder. In unserem Kindergarten machen wir das jeweils während den letzten zwei Wochen vor jeden Ferien. Im Klebeheft "Meine Kompetenzblumen" werden die Lernfortschritte durch die Aufkleber sichtbar gemacht. Dabei klebt das Kind die jeweilige Kompetenz als Blütenblatt an eine Kompetenzblume. Dadurch entwickeln sich ganz persönliche Kompetenzblumen, welche das Selbstwertgefühl des Kindes stärkt. Das Heft besteht aus 24 Seiten und begleitet die Kinder durch die gesamte Kindergartenzeit.

 

Die Aufkleber enthalten hauptsächlich die fachlichen Kompetenzen des LP21. Die überfachlichen Kompetenzen werden im zweiten Teil betrachtet. Diese werden ebenfalls mit den Kindern besprochen. Es handelt sich dabei um Kompetenzen, welche auch in den nächsten Schuljahren von Bedeutung sein werden. Deshalb sind die überfachlichen Kompetenzen als Wachstumsprozess dargestellt und werden als Selbsteinschätzung angekreuzt. Diese Selbsteinschätzungsmöglichkeit ist einerseits im Heft "Meine Kompetenzblumen" abgedruckt und steht auch im Shop als kostenloses Dokument zur Verfügung.

Umsetzung im Unterricht

Jedes Kind bekommt am Anfang des Schuljahres eine Mappe mit dem Heft "Meine Kompetenzblumen" und den Aufklebern. Es soll für die Kinder etwas besonders und Wertvolles sein. Anstelle von "Meine Kompetenzblumen" kann auch ein schulhausinternes Portfolio verwendet werden.

In unserem Kindergarten gibt es ein Reflexionsbüro, in welchem die Kinder für Besprechungen und Portfolioeinträge hingehen und alles finden, was sie dafür benötigen.

Bei der Arbeit mit den Kompetenzblumen setzt sich die Lehrperson gemeinsam mit dem Kind ins Reflexionsbüro und bespricht, welche Aufkleber eingeklebt werden können. Das Kind sowie die Lehrperson machen Vorschläge und besprechen einzelne Kompetenzen. Dabei werden auch Kompetenzen angesprochen, die in der nächsten Zeit geübt werden oder individuelle Kompetenzen, die sich ein Kind aneignen möchte (bspw. "Ich möchte gerne Elefanten zeichnen können").

 

In einigen Situationen - zum Beispiel im Turnunterricht - werden die Hefte auch mal mit in die Turnhalle genommen. Vor einer Übungsphase wird die Kompetenz auf dem Aufkleber betrachtet und zum Abschluss kleben die Kinder das erreichte Bild ins Heft.

"Meine Kompetenzblumen" beim Elterngespräch

In unserem Kindergarten erhalten die Kinder während dem Elterngespräch die Gelegenheit zu erzählen, was sie alles gelernt haben. Zu diesem Zeitpunkt gibt ihm "Meine Kompetenzblumen" einen gewissen Leitfaden und Sicherheit. Da die Bilder für das Kind lesbar sind, kann es selbstständig von seinen Lernfortschritten erzählen. Auch eher ruhige Kinder wissen etwas zu erzählen, da die Aufkleber mit positiven Erlebnissen in Verbindung gebracht werden und sie auf das Gelernte stolz sind.

Das Heft mit seinen Aufklebern kommt bei uns in den Portfolio-Ordner, welcher das Kind bis zur sechsten Klasse begleitet.

  • Jedes Kind bekommt im 1:1-Gespräch die volle Aufmerksamkeit der Lehrperson. Oft entstehen dabei spannende Gespräche.

  • „Meine Kompetenzblumen“ mit den Aufklebern ist motivierend und soll das Kind stolz machen - nicht bewerten.

  • Zwischen den Kindern darf kein Vergleichen entstehen.

  • Zwischen den Kindern darf kein Vergleichen entstehen.

  • Die Zeit im Reflexionsbüro muss eingeplant werden. Bei uns finden die Gespräche jeweils etwa zwei Wochen vor den Ferien an den Nachmittagen statt.

  • Wir starten mit dem Aufkleben nicht mit jedem Kind zur gleichen Zeit. Für sehr junge Kinder ist eine Selbsteinschätzung noch kaum möglich und macht so auch noch keinen Sinn.

Verfasserin: Daniela Koller-Arnold 

Wichtige Hinweise